Das Ewige Spiel

Materialien für Feldherren und solche, die es werden wollen

Kontakt zum Seitenverwalter.

Regelteil · Kartenteil · Service · ArNa-Archiv · Enzyklopädisches

ArNa-Archiv

ArNa 381
ArNa 380
ArNa 378
ArNa 373
ArNa 372
ArNa 371
ArNa 369
ArNa 367
ArNa 366
ArNa Herbst 1999
ArNa Herbst 1998
ArNa Frühjahr 1998
ArNa Herbst 1996
ArNa Herbst 1995
ArNa Herbst 1993

Armageddon-Nachrichten September 1996

 

Offene Punkte

Invasoren
Hier eine offene Frage, die auf Bitten von Hermann Ritter zur Diskussion gestellt wird, verbunden mit der Invasor-/Zielweltenproblematik:
Clanthon wurde vernichtet und claimt für sich weiterhin einen Spielerplatz = automatischer Auftauchplatz in der Alten Welt, eben weil der Spieler dort nicht "eingepackt" hat, sondern vernichtet wurde.
Es sei darauf verwiesen, daß es tatsächlich eine Ungleichbehandlung derjenigen gibt, die "durchspielen" bis zum letzten, gegenüber denjenigen, die "einpacken", z.B. bei der Dauer bis zum Wiederauftauchen als Invasor.
Ebenso sei verwiesen auf den 27. Götterspruch: "...alle Invasoren auf die Östliche Welt... " - Was gilt? - Die diesjährige Spielerversammlung entschied zu den aktuellen Invasoren: Würfeln, ob Östliche Welt oder Alte Welt/Westliche Welt.

Schiedsrichterentscheidungen FdF 1996

Schießscharte
Die Regelung ist nicht eindeutig formuliert. Sie muß umgeschrieben werden. (Hineinschießen sollte nur auf diejenigen Bögen möglich sein, die hinausgeschossen haben!)
Selbstvernichtung contra Selbstmord
Die Regeln (EWS-Buch, S. 1-6) sind mißverständlich: Selbstmord ist nicht gleich Selbstvernichtung! Ein Spieler kann seine Krieger Selbstmord begehen lassen, solange er an der Reihe ist (und nicht etwa nur bevor die Krieger gehandelt hätten... ). Beachte aber die Höchstzahlen für Selbstmord!
Fabelwesen
Falls Fabelwesen (Reiter der Finsternis) Mauern vernichten, werden die betroffenen Mauerstücke ausgewürfelt.
Zauberer
Bei regeltechnisch falschen Zaubern (zuwenig ZEH verwendet, Zauber nicht durchführbar etc.) verfällt der Zauber, die angesagten ZEH gehen verloren.
Bei falsch angesagten Zaubern haben die betroffenen Spieler die Möglichkeit, sich gütlich zu einigen, der Zauber gilt dann als nicht ausgesprochen.
Falls keine Einigung erzielt werden kann, bleibt der Zauber wirkungslos, die angesagten ZEH verfallen.
Passive Verteidigung
Ein passiver Verteidiger muß für seinen Zauberer zu Beginn der Verteidigung einen Landesteil (d.h. Provinz bzw. Gruppe zusammenhängender Provinzen) auswählen. In diesem Landesteil darf er seinen Zauberer frei in allen dort zusammenhängenden Provinzen bewegen.
Der passive Verteidiger kann mit seinem Zauberer Zauber entsprechend den Regeln entkräften, wenn diese Zauber direkt gegen den Verteidiger gerichtet sind.
Der Zauberer des passiven Verteidigers kann entsprechend den Regeln der Fernkampfverteidigung auch offensive Zauber gegen Angreifer einsetzen.
Falls ein HZ des passiven Verteidigers erobert wird, kämpfen die Krieger in dieser Provinz in derselben Provinz weiter, bis sie vernichtet sind.
Noch zu klären: Rüstmöglichkeiten und Selbstmordmöglichkeiten bei passiver Verteidigung.

Spielerversammlung FdF 1996

Götterspruch
Auszug aus dem diesjährigen 31. Götterspruch (wie von mir mitprotokolliert): KF80/9 in der EW ist Gebirge, nicht Wasser.
Entscheidungen der Schiedsrichter 1995
Diese wurden bestätigt und gelten somit als Regeln.
Rüstgüter
Ein Spieler darf fremde Rüstgüter im eigenen Besitz reparieren.
Invasoren
Es wurde festgestellt, daß Korossos und die Horde der Finsternis weit über die Wartefristen für ein Wiedereintreten ins EWS hinaus sind und somit beide dieses Jahr wiederauftauchen dürfen.
Der Modus für den Weltenwurf wurde wie folgt festgelegt:
Es wird vor Spielbeginn gewürfelt (1W6).
Es gibt eine 1/3-Chance pro Welt:
1,2 = AW
3,4 = WW
5,6 = EW
Dieser Modus wurde ausdrücklich vorbehaltlich anderslautender Götterentscheidungen so beschlossen.
Auf diese Weise gelangte Korossos in die AW, die Horde in die EW.
Figurenkennzeichnung
Axt, Lanze, Schwert müssen als Figuren die entsprechenden Waffen tragen.
Recke muß durch rot oder silber (Sockelrand) gekennzeichnet sein.
Held muß durch schwarz oder gold (Sockelrand) gekennzeichnet sein.
Anwesenheit / Spielbeschleunigung
Ein Spieler muß maximal 5 Minuten nach möglichem Zugbeginn (=der Zeitpunkt, ab dem er spielen könnte) sowie während seines Zuges anwesend sein, sonst verfällt sein Zug.
In unvorhergesehenen Fällen (z.B. Hagelsturm) würfeln die Schiedsrichter für einen nicht anwesenden Spieler.
Spielervertreter
Die Herrscher von Völkern, die bereits am EWS teilnehmen, können eine schriftliche Vollmacht an Spieler erteilen, die nicht dem eigenen Volk angehören, und sie damit zu ihren Spielervertretern bestimmen.

Abgelehnte Vorschläge: Nicht durchsetzen konnen sich

der Vorschlag von Steve zur Zugzeitbegrenzung
der Vorschlag von Hanke, die Spielerversammlung auf 1 Vertreter pro Volk zu begrenzen. Beachte aber: Hat jemand einen Beschluß protokolliert (80er Jahre), der 2 VpV vorsah?
Spielplatten
Die Festveranstalter 1997 regten an, daß die 3 Welten selbst für den Transport der Spielplatten zuständig sein sollten (keine zentrale Organisation des Transportes durch die Veranstalter).Mit der Überlegung, dafür Ansprechspartner für jede der Welten zu schaffen, wurde die Diskussion vertagt. Es wurde auf die Herrscherversammlung als möglicherweise zuständige Instanz verwiesen.
Vorschlag an die nächste Spielerversammlung
Alle künftigen Invasoren tauchen auf der Estlichen Welt auf, bis dort die Zahl von 12 Spielern erreicht ist. (Vorschlag von Hanke Penning, der mir damit um 1 Minute zuvorkam...)

Spielerversammlung AW/WW

 

Das diesjährige Spielende wurde festgelegt auf Ende 16. KR = Ende Winter 33 ndF. Die Rüstung erfolgt zum nächsten Fest, damit zu beginn des nächsten EWS die Rüstung gleich mit aufgebaut werden kann.

 

Spielerversammlung EW

 

Der Greif hörte auf zu spielen.

 

Ämter 1996

 

 

Alte Welt

Yddia

Estliche Welt

Protokollant

Jan Seliger

Anja Teske

Hans-Jürgen Ruhnau

Chronist

Georg Faber

Kerstin Pirrung

Christian Appel

Schiedsrichter

Frank Neugebauer

Manfred Roth

Jens Matschos

Wolfgang Scheyrer


 


 


Aktuelle Position: EWS Startseite-ArNa-Archiv-ArNa Herbst 1996

Weiter: ArNa Frühjahr 1998 Zurück: ArNa Herbst 1995